Seide zieht den Blick auf sich, denn die Farben leuchten und ziehen uns an. In den Händen fühlt man dann den herrlich weichen Griff, die Glätte des Materials, die Kühle, die im Sommer so angenehm ist. Seidengarn ist aber auch verschrien als Garn das stark leiert und knittert, deshalb trauen sich viele Strickerinnen nicht, es zu verstricken. In den vergangenen 8 Jahren habe ich reichlich Seidenerfahrung sammeln können, dabei hat sich mir vor allem eines eingeprägt: Seidengarn ist eine Diva…